Rezension: Blood - The last Vampire

In diesem Bereich wird man in Zukunft Rezensionen zu Anime finden, die nicht Neon Genesis Evangelion heißen.

Rezension: Blood - The last Vampire

Beitragvon Daniel » 26.10.2005, 20:48

Zuerst einmal möchte ich mich an dieser Stelle bei paninivideo.de bedanken, die mir diese DVD zur freien Verfügung gestellt haben. Besucht die Homepage und schaut euch auch die anderen Produkte an. Es lohnt sich.

Blood - The last Vampire
Blood entstand nach einer Idee von Mamoru Oshii und die Produktion wurde von Production I.G. übernommen, die auch Neon Genesis Evangelion, Ghost in the Shell und auch Kill Bill produzierten. Der 45 minütige Anime fängt mittendrin an. Man findet ein Mädchen in einer U-Bahn vor. Scheinbar wartet sie auf etwas. Plötzlich gehen die Lichter aus und ein Mann, der sich ebenfalls im Abteil befindet und dieses gerade verlassen will, wird mehr oder weniger von dem Mädchen geschlachtet.

Kurze Zeit später befindet man sich auf einer amerikanischen Militärbasis. Saya, das Mädchen aus der U-Bahn, soll einige mysteriösen Selbstmorden auf die Spur gehen. Geschickt von der Regierung soll sie in Wahrheit Vampire jagen, die sich dort befinden. Als Schulmädchen verkleidet macht sie sich auf die Suche und wird schlie?lich fündig. Das Ende dieses Anime ist offen. Die Geschichte spielt im Jahre 1966, scheinbar in England. Worum es genau geht, wird an dieser Stelle allerdings nicht verraten. Das muss der Zuschauer selbst herausfinden.

Die DVD
In einer transparenten Hülle findet man die DVD. Das Frontcover zieren Saya und einige Bilder aus dem Anime. Auf der Rückseite findet man neben einer kurzen Beschreibung wieder einige Bilder aus dem Film. Das Innere der DVD Hülle zeigt Saya in Kampfposition. Ein Booklet oder etwas Ähnliches ist nicht vorhanden.

Die DVD selbst besitzt 2 Sprachen: Deutsch und Englisch/Japanisch. Die deutsche Tonspur findet man einmal im DTS Format und einmal im 5.1 Format vor. Die englisch-japanische Spur ist nur im 5.1 Format auf der DVD. Im Anime wird sowohl englisch als auch japanisch gesprochen. Alternativ schaltet man sich die deutschen Untertitel dazu. Das Bild des Anime ist ausgesprochen klar und scharf. Man findet weder ein Bildrauschen noch irgendwelche Wackler oder ähnliches. So wie es sich für eine gute DVD gehört. Auch wer keinen 16:9 Fernseher besitzt, kann sich den Anime in diesem Format anschauen, denn so wurde der Anime auf die DVD gepresst.

Das Menü der DVD ist teilweise animiert. Der Hauptbildschirm, mit den 4 Menüpunkten Start, Kapitel, Setup und Extras wird von einem rötlichen Nebel, der Rauch darstellen soll, durchzogen. Dieser Rauch bewegt sich. Im Hintergrund findet man wieder Saya, die zwischendurch mit dem Augen schlie?t und wieder öffnet. Die Schrift ist mit Blut überzogen und bewegt sich gleichmä?ig mit dem Rauch. Einige stellen "brennen". Wählt man einen Punkt an, schlie?t sich im Hintergrund eine Tür und man springt ins gewählte Menü. Bevor die Tür geschlossen wird, wirft Saya nochmal einen Blick auf den gewählten Punkt. Die sich öffnenden Punkte sind bis auf die Kapitelauswahl, die eine kleine Vorschau zeigt, nicht animiert. Zwar ist nicht das komplette Menü animiert wie beispielsweise auf den Neon Genesis Evangelion DVDs Death/Rebirth und End of Evangelion aber so passt es meiner Meinung nach sehr gut zur Atmosphäre.

Extras
Neben 9 Trailern zu Anime aus dem Hause Paninivideo, findet man ein über 21 Minuten langes "Making of" von Blood - The last Vampire. Daneben findet man noch die Credits, in denen man beispielsweise auch die Namen der deutschen Synchronsprecher findet. Das "Making of" ist in japanischer Sprache. Damit man als Nicht-Japaner etwas versteht, kann man sich deutsche Untertitel dazuschalten. Auch Mamoru Oshii kommt zu Wort. Nebenbei erfährt man, wie der komplette Anime entstanden ist, wie es mit den Zeichnungen aussah, was geändert werden musste, wie die Schatten und Animationen am Rechner entstanden und vieles mehr. Das "Making of" ist sehenswert und sehr interessant.

Neben dem Original Kinotrailer zu Blood findet man noch Trailer zu Filmen und Serien, die von Paninivideo herausgebracht worden sind. Zu den Filmen gehören Ghost in the Shell, Streetfight 2, Neon Genesis Evangelion: Death/Rebirth und Neon Genesis Evangelion: The End of Evangelion. An Serientrailern gibt es Ghost in the Shell - Stand Alone Complex, Burst Angel, Gungrave und Samurai Champloo. Mit dieser Anzahl an Trailern kann die DVD sich sehen lassen.

Fazit
Die DVD hat zurecht eine FSK von 16 Jahren. Einige Szenen sind recht blutig und sollten daher nicht von jüngeren Zuschauern gesehen werden. Im Grunde gefällt mir die DVD sehr gut. Die zahlreichen Trailer und das "Making of" runden das Angebot ab. Der Anime an sich war eher durchschnittlich aber das ist nur meine subjektive Meinung. Was mir nicht sehr gut gefallen hat, war die deutsche Synchronisation. Saya wird von Corinna Dorenkamp sehr monoton herübergebracht. Auf japaniscb/englisch hört es sich sehr viel besser an aber dies ist wohl bei jedem Anime so. Wem die Art von Blue Submarine No. 6 gefallen hat, dem wird auch die Art von Blood gefallen. Zwar wurde nicht soviel mit dem Computer gemacht aber die Hintergründe und einige Passagen und Kamerafahrten wirken sehr real. Wer auf Vampire steht, wird an Blood - The last Vampire nicht vorbeikommen.

Kaufen kann man diese DVD übrigens hier
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
 
Beiträge: 651
Registriert: 15.06.2003, 23:12
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Nils 01 » 05.11.2007, 19:54

Blood The last vampire klingt interessant, kenn ich aber nicht, aber Blue Subm. No.6 - das kam mal vor ein paar Jahren bei Viva oder so und war klasse. Nur Schade, dass zur Zeit gar keine Animes mehr bei MTV oder so ausgestrahlt werden, von Viva ganz zu schweigen...
Der einzige Sehenswürdige Anime zurzeit ist Naruto...
NGE ist "nicht schlecht" ?
Soll das ne' Beleidigung sein?!
Benutzeravatar
Nils 01
 
Beiträge: 99
Registriert: 06.10.2007, 13:46
Wohnort: "Nähe" von Leipzig (ca. 40 km südwestl.)


Zurück zu Rezensionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

x