Neon Genesis Evangelion - The Iron Maiden 2nd

Nach dem in Japan das Spiel Iron Maiden: Girlfriend of Steel 2 erschien, folgte kurze Zeit später der Manga und wurde zunächst im "Monthly Asuka"-Magazin abgedruckt. Schließlich wurde daraus ein normaler Manga. Im August 2004 wurde der Manga in Amerika unter "Neon Genesis Evangelion: Angelic Days" herausgebracht. Zunächst im Newtype-Magazin und später auch als Manga. Im März 2005 erschien Iron Maiden 2nd endlich in Deutschland bei Carlsen Comics. Anders als im regulären Manga, ist hier nicht Yoshiyuki Sadamoto für die Zeichnungen verantwortlich, sondern Fumino Hayashi. Daher besitzen die Charaktere ein etwas anderes Äußeres. Die Story spielt sich in der Traumwelt ab, die Shinji in Episode 26 sieht. Es sind zwar alle Charaktere aus der Serie dabei, jedoch haben die andere Aufgaben und auch das Verhalten ist anders. Rei ist beispielsweise nicht mehr ruhig und verschlossen sondern offen und recht gesprächig. Im Grunde das komplette Gegenteil von dem, was man kennt. Yui, die ursprünglich gestorben ist, ist in diesem Manga ebenfalls dabei. Ähnlich wie auch die ursprünglichen Manga, ist auch Iron Maiden 2nd Schwarz-Weiß. Vertrieben werden die Manga in Deutschland durch den Carlsen Comics Verlag. Auch die Übersetzung wird vom Verlag übernommen, und diese ist mal wieder sehr gut gelungen. Mittlerweile sollte bekannt sein, dass die Manga so gelesen werden wie in Japan auch; von hinten nach vorne. Alle Bänder haben das Format 17cm x 11cm und kosten 6€. Zu kaufen gibt es die Bücher in Buchhandlungen, Comic Shops und auch in zahlreichen Onlineshops. Auch bei Ebay werden die Manga verkauft. Wer Glück hat, schlägt dort ein Schnäppchen. Hier werden die Inhalte der Mangas nur kurz und knapp zusammengefasst, da diese fast identisch mit denen aus der Serie sind.